Dirt Parks 2009-09-10T18:17:49+00:00

Dirtpark- Verzeichnis

Finde deinen Lieblingspark! Klick einfach auf einen der unteren Links um Dir die Details zu den einzelnen Parks anzuschauen.

Dirt Park
Rüti
Zollikon
Steffisburg
Horburgpark
Allschwil

Was sind Dirtparks und Dirtbikes ?

Auf Dirtparks wird die Trendsportart Dirtjump, welche eine Radsportvariante ist, gefahren. Ein Dirtpark ist meistens aus Lehm (Erde) gebaut, Lehm ist fest und beständig und beliebig formbar, daher ist dies das beste Baumaterial für Dirtparks.

Dirtjump bezeichnet das Springen über Erdhügel mit dem BMX, Mountain Bike oder am besten mit einem Dirtbike.

Dirtbikes sind, „grob gesagt“, eine Mischung aus einem Mountainbike und einem BMX. Bei einem Dirtbike ist die ganze Konstruktion (Rahmen, Kurbeln, Vorbau, Lenker, Felgen) kompromisslos auf Stabilität ausgelegt. Um auf unnötiges Gewicht zu verzichten haben diese Bikes oftmals keine Gang- Schaltung und nur eine Bremse.

Dirtbikes haben eher kleine Rahmen, normal ist ein 12 bis 16 Zoll Rahmen, es gibt aber auch Dirtbikes mit 20 Zoll Rahmen. Je grösser der Rahmen, desto schwieriger ist es für den Fahrer sich in der Luft mit dem Bike zu bewegen.
Die Felgengrösse ist wieder gleich wie bei normalen Mountainbikes, durchmesser 24 – 26 Zoll und eine Dicke von 2,1 bis 2,5 Zoll. Ein „Merkmal“ von Dirtbikes ist sicherlich auch der Sattel, diese Bike besitzen zwar einen Sattel, da auf Dirtbikes aber meistens im stehen gefahren wird, ist dieser sehr tief und bietet eigentlich keine bequeme Sitzposition.

Wie bereits gesagt, eignen sich Dirtbikes am besten für das befahren von Dirtparks. Auf Dirtparks können alle Tricks, welche mit einem Bike machbar sind, ausgeführt werden. Die Liste der verschiedenen Tricks ist sehr lang und der Kreativität sind fast keine Grenzen gesetzt.
Dirtparks bestehen aus den Elementen Table, Double und Drop.

Table

Ein Table besteht aus einem Stück, dass heisst, dass die Sprungschanze, das Mittelstück und der Landehang zusammenhängend sind. Tables sind normalerweise zwischen 1 bis 4 Meter hoch und bis zu 8 Meter lang.

Double

Der Double besteht aus zwei Elementen. Auf der einen Seite ist der Kicker (Sprungschanze), auf der anderen ein Landehügel. Die Lücke zwischen den beiden Hügeln ist 4- 7 Meter lang. Bei den Profis beträgt dieser Abstand 10 – 15 Meter! Mehrere Doubles hintereinander sind eine Dirtline.

Drop

Ein Drop ist ein Sprung welcher keine Rampe als Anfahrt hat, sondern eine gerade Anfahrt. Auf der Kante „dropt“ man in die Tiefe. Die Landung befindet sich 1 bis 6 Meter tiefer als die Absprungschanze. Der Reiz an dieser Rampen- Art liegt an der Überwindung in die Tiefe zu springen und den freien Fall zu erleben.