Freestyle.ch 2013

Die Landiwiese in Zürich wurde diese Wochenende zum Freestyle Mekka der Welt. Das freestyle.ch schneite auf die Wiese. 44 Fahrer aus 16 Nationen zeigten ihr könnenauf den Verschieden Fetten Jumps. Die Snowboard und Freeski zeigten ihr können auf dem 32 Meter hohen Big Air, auf dem FMX fahrer zeigten ihr könnnen auf dem grossen Jump über die Landung der Schneestyler, die Mountain Biker zeigten neben dem Big Air auf dem erden Big Air ihr waghalsigen Tricks und viele Skater zeigten ihre Tricks auf der Milch Rampe. Auch das Preisgeld von 100.000 US-Dollar war ein guter Anreiz die Fetten Tricks auszupacken. Zu den einzelnen Disziplinen.

Snowboard

Der Kanadier Antoine Truchon zeigte im Finale einen lupenreinen Frontside Double Cork 1440 Lean und setzte sich gegen Stale Sandbech aus Norwegen, gefolgt vom US-Amerikaner Sage Kotsenburg durch. Es brauchte so ein Super Trick um das mit vielen Superstars gespicktes Fahrerfeld zu gewinnen.

Freeski

Bei  den Freeski stand der Schwede Henrik Harlaut zu oberst auf dem Podest er siegte mit einem Double Cork 1260 Tail – gefolgt vom 18-jährigen Kai Mahler.

Mountainbike

Der 19-jährige Schwedische Bike Star Anton Thelander konnte sich gegen ein Stakes Fahrerfeld durchsetzten. Der Junge zeigte ein geniales Trick-Feuerwerk: Truckdriver, Backflip Tailwhip und Flair! Er war der verdiente Sieger an diesem tag auf der grossen BigAir Bike Rampe!

Freestyle-Motocross

Der 31-Jährige Schweizer Mat Rebeaud setzte sich gegen das internationale Top-Feld durch und hatte als neuer freestyle.ch-Champ Grund zum Feiern. Rebeaud sicherte sich übrigens auch die Publikumswertung – gegen keinen geringeren als den Schweizer Freeski-Star Elias Ambühl, der mit seinem Retro-Kostüm und waghalsigen Tricks das Publikum in Jubelstimmung brachte.

 

Bilder Samstag

 

Bilder Sonntag

Weiter Infos zum Freestyle.ch 2013:

Crew

450 Personen sind während des Events im Einsatz, 120 Personen
während Auf- und Abbau.

Rider

44 Fahrer aus 16 Nationen griffen tief in die Trickkiste.

Girls

Freestyle.ch ist der einzige City-Event, bei dem auch die Ladies über
den Big Air fahren.

Technisches

11km Kabel, 8’000m2 Rasenabdeckung, 2,5km Absperrgitter,
4’500m2 Zelte wurden verlegt, verbaut und aufgestellt.

Besucher

33’000 Zuschauer waren bei freestyle.ch 2013 dabei.

Preisgeld

100’000 US-Dollar, aufgeteilt auf 4 Sportarten, wurden an die
Athleten vergeben.

TV

130 Personen waren für die TV-Produktion im Einsatz.

Dreck

Über 280m3 davon wurde für den Dirt Jump der Mountainbiker
verwendet.

Sicherheit

Über 90 Fachleute garantieren die Sicherheit vor Ort.

International

Journalisten, Fotografen, internationale & nationale TV-Stationen,
Blogger, Internetplattformen berichteten weltweit über den Anlass.

Big Air

Das Prachtsstück war 32m hoch, 100m lang und wog 150 Tonnen.

Medien

300 Medienleute aus 123 Ländern waren akkreditiert (die meisten aus der Schweiz, Deutschland, USA).

Schnee

235 Tonnen davon „fielen“ auf der Landiwiese vor und während des
Events.

Von | 2017-05-09T11:43:32+00:00 September 23rd, 2013|This and That|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar