OFFENE RENNBAHN OERLIKON 14 JULI 2015

Elite Ausscheidung
Das erste Rennen des Rennabends waren Elite Ausscheidungsfahren. An diesem schönen Rennabend waren sehr viele Elite Fahrer auf der Offenen Rennbahn in Oerlikon zu Gast. Von den 23 Fahrern die am Start waren, kamen acht ausländische Gastfahrer aus Italien und Deutschland. Beim ersten Rennen spielten die Schweizer Fahrer noch den Heimvorteil aus. Am Anfang des Rennens war das Gedränge auf der Bahn noch gross, die Positionskämpfe wurden hart ausgetragen. Einige Favoriten mussten schon früh von der Bahn. Der Italiener Francesco Castegnaro zeigte schon im ersten Rennen seine Stärken, er wurde in seinem ersten Rennen in diesem Jahr auf der Offenen Rennbahn in Oerlikon starker Dritter. Claudio Imhof und Silvan Dillier machten den Sieg unter sich aus. Claudio Imhof versuchte mit seinem starken gleichmäßigen tritt Silvan Dillier in Bedrängnis zu bringen, aber Silvan Dillier griff aus der Kurve heraus an. Claudio Imhof versuchte alles um nochmals an Silvan Dillier vorbei zu kommen, Dillier war aber zu stark im End Sprint und konnte so seinen ersten Sieg in diesem Jahr auf der Offenen Rennbahn in Oerlikon feiern.

Offene Rennbahn Oerlikon Elite Ausscheidungsfahren 14.07.2015

RangNameVornameClub / Sportgruppe
1DillierSilvanBMC Racing Team
2ImhofClaudioSurg Tech - Lerch & Partner
3CastegnaroFrancescoTeam Palazzago fenice

U17 / Damen Scratch
Beim ersten Scratch Rennen des Abends bei den U 17 Nachwuchsfahrer, war es Andrea Dagnoni aus Italien der seine Endschnelligkeit unter Beweis stellte. Der Italiener startete eineinhalb runden vor dem Ende des Rennens einen Angriff und kam entscheidend weg. Er konnte bis ins Ziel seinen Vorsprung verteidigen. Andrea Dagnoni siegte überlegen. Dritter wurde Oliver Weber, den vierten Platz er sprintete sich Robin Ender. Dario Selenati konnte an diesem Abend das Trikot für den Elektro Zürisee Cup wieder zurückerobern.

Offene Rennbahn Oerlikon U17 / Damen Scratch 14.07.2015

RangNameVornameClub / Sportgruppe
1Dagnoni*AndreaITA
2Weber*OliverRSS Lägern
3Ender*RobinJungradler Sulz Gansingen
Distanz: 4 Km Zeit: 5 Min. 47.000 Sek. Schnitt: 41.499 Km/h

 

Derny 1. Lauf & 2. Lauf
Bei den Derny Läufen des Abends, waren diesmal auch Leif Lampater, Silvan Dillier und Tristan Marguet am Start. Dies änderte aber nichts an der Überlegenheit von Claudio Imhof, denn schon vom Start weg übernahm er die Führung. Leif Lampater und Silvan Dillier griffen Claudio Imhof immer wieder an, dieser verteidigte sich aber sehr gut. Leif Lampater konnte vor der letzten Wertung ein Abstand zwischen sich und Claudio Imhof schaffen. Claudio Imhof zog aber sofort wieder an Lampater vorbei und sicherte sich die Punkte. Auch die zweite Punktewertung konnte er für sich entscheiden. Dann elf Runden vor Schluss streikte auf einmal das Derny von Claudio Imhof. Das Derny musste ausgetauscht werden. Nach dieser Panne musste sich Claudio Imhof zuerst wieder vorne im Feld einfügen. Diese Panne änderte aber nichts an seinem ersten Sieg an diesem Abend. Leif Lampater wurde dank sehr guter Fahrleistung zweiter. Auch Silvan Dillier zeigte eine sehr gute Derny Leistung und wurde Dritter.

Um 20.30 Uhr startete der zweite Derny Lauf des Abends über 45 Runden. Claudio Imhof zeigte wieder einmal seine Klasse in Derny fahren. Imhof zog gleich mit hohen Tempo an allen vorbei, um sich gleich wieder an die Spitze zu setzen. Auch dieses Mal hielten Leif Lampater und Silvan Dillier stark dagegen. Beide versuchten Claudio Imhof immer wieder in Bedrängnis zu bringen, dieser war aber zu stark und hielt mehrmals dagegen an. Das beste Beispiel waren zwölf Runden vor Ende des Rennens: Claudio Imhof war wieder ein wenig in Rücklage, da zeigte sein Schrittmacher wie man perfekt mit dem Derny fährt. Er pendelte zwei Kurven perfekt durch, so konnte Claudio Imhof mit seinem Schrittmacher Robert Buchmann ein sehr hohes Tempo aufbauen und die vor ihm fahrenden wieder überholen. Von da an war es um seine Verfolger geschehen, sie konnten nicht mehr entgegen halten. So konnte Claudio Imhof wieder am meisten Punkte sammeln und sicherte sich auch den zweiten Derny Lauf Sieg. Leif Lampater und Silvan Dillier belegten wieder die Plätze zwei und drei. Es waren zwei sehr spannende Derny Läufe an diesem Abend.

Offene Rennbahn Oerlikon Elite Derny Gesamtklassement 14.07.2015

RangNameVornameClub / Sportgruppe1. Lauf Rang- Punkte2. Lauf Rang- PunkteTotal Punkte
1ImhofClaudioSurg Tech - Lerch & Partner112
2LampaterLeifMaloja Pushbikers224
3DillierSilvanBMC Racing Team336
4FreulerJan AndréTeam Hörmann549
5KellerJanGandola & Battaini AG, Gipser459
6KellerChironTeam Hörmann6612
7DieterichSilvanTeam ROTH-Skoda7714
8MarguetTristanROTH-Skoda8816
Lauf 1: Distanz: 15 Km Schnitt: 59.016 Km/h
Lauf 2: Distanz: 15 Km Schnitt: 63.011 Km/h

Offene Rennbahn Oerlikon Wullschleger Derny-Cup Elite Gesamtklassement 14.07.2015

RangNameVornameClub / Sportgruppe26. Mai16. Juni7. Juli14. Juli4. August   
1ImhofClaudioSurg Tech - Lerch & Partner788326
2FreulerJan AndréTeam Hörmann554317
3DieterichPascalTeam Hörmann36211
4KellerJanGandola & Battaini AG, Gipser4329
5LampaterLeifMaloja Pushbikers617
6DieterichSilvanTeam ROTH Skoda3126
6KellerChironTeam Hörmann2226
8DillierSilvanBMC Racing Team516
9SelenatiNicoTeam Gadola-Wetzikon415
10StuderPeterRV Zürich0224
11StäubleRetoTeam Hörmann112
11RüeggLukasTeam Gadola-Wetzikon112
13BeerOlivierVC Mendrisio - PL Valli011
13MarguetTristanTeam ROTH Skoda011

U19 / U17 / Damen Ausscheidung
Das nächste Rennen war ein Ausscheidungsfahren der U19 und U17 Fahrer. Schon früh im Rennen zeigte sich ein Dreikampf zwischen Elia Wenger, Patrick Bachofner und dem deutschen Tobias Meier. Die zwei Fahrer vom Team Gadola-Wetzikon, Elia Wenger und Patrick Bachofner waren aber im Sprint zu stark für Tobias Meier, dieser scheiterte als Dritter aus dem Rennen aus. Im alles entscheidenden letzten Sprint konnte sich Elia Wenger gegen Patrick Bachofner mit einer Rad länge durchsetzen und so einem tollen Sieg auf der Offenen Rennbahn in Oerlikon feiern.

Offene Rennbahn Oerlikon U19 / U17 / Damen Ausscheidungsfahren 14.07.2015

RangNameVornameClub / Sportgruppe
1WengerEliaTeam Gadola-Wetzikon
2BachofnerPatrickTeam Gadola-Wetzikon
3MeierTobiasTrack Team BE FOCUS

 

Elite Scratch
Das Scratch Rennen über 18 Runden war für die Elitefahrer ein Sprintrennen. Gleich nach dem Startschuss erfolgte der erste Angriff. Der Italiener Cezary Grodzicki versuchte sein Glück in der Flucht. Im Feld war man ein wenig überrumpelt und die Verfolgung musste neu organisiert werden. Da keine richtige Verfolgung zustande kam griffen weitere Fahrer an. 13 Runden vor Ende des Rennens konnte sich Franz Schiewer vom Feld absetzen. Schnell konnte er zum Italiener aufschliessen. Drei Runden später wurde es auch Claudio Imhof zu langsam im Feld, auch er zog Richtung Spitze davon. Der Deutsche Frank Schiewer, der zweite der deutschen Stehermeisterschaften, zeigte in diesem Rennen seine Bahnstärke. Er konnte sich dem Claudio Imhof Schnellzug anhängen. Die beiden bestimmten in der Folge des Rennens das Geschehen von der Spitze aus. Der Italiener Francesco Castegnaro konnte sich fünf Runden vor dem Ende des Rennens auch vom Feld verabschieden. Ihm gelang es aber nicht zu den Führenden aufzuschließen. Er belegte am Ende den dritten Rang. Die beiden Führenden machten den Sieg unter sich aus, Claudio Imhof steigerte dabei sein Tempo kontinuierlich. Franz Schiewer konnte das angeschlagene Tempo nicht mehr mitgehen und musste sich mit dem zweiten Rang zufriedengeben. Claudio Imhof feierte schon in der letzten Kurve seinen Sieg. Er war an diesem Abend wieder einer von den Stärksten auf der oerlikoner Betonbahn.

Offene Rennbahn Oerlikon Elite Scratch 14.07.2015

RangNameVornameClub / Sportgruppe
1ImhofClaudioSurg Tech - Lerch & Partner
2CastegnaroFrancescoTeam Palazzago fenice
3SchiewerFranzLKT-Team Brandenburg
Distanz: 6 Km Zeit: 6 Min. 44.000 Sek. Schnitt: 53.465 Km/h

 

U19 / U17 / Damen Punktefahren
Das Punktefahren der U 19 und U 17 Athleten konnte Tobias Meier aus Deutschland mit 15 Punkten für sich entscheiden.  Tobias Meier hielt sich das ganze Rennen über an der Spitze auf und konnte so immer wieder Punkte gewinnen. Elia Wenger holte sich den zweiten Podest Platz des Abends und wurde zweiter mit 10 Punkten. Den dritten Platz konnte Robin Ender mit vier Punkten.

Offene Rennbahn Oerlikon U19 / U17 / Damen Punktefahren 14.07.2015

RangNameVornameClub / SportgruppePunkte
1MeierTobiasTrack Team BE FOCUS15
2WengerEliaTeam Gadola-Wetzikon10
3Ender*RobinJungradler Sulz Gansingen4
Distanz: 8 Km Zeit: 11 Min. 1.000 Sek. Schnitt: 43.570 Km/h

 

Elite Punktefahren
Für die Elitefahrer gab es zum Abschluss ein Punktefahren über 48 Runden. Es wurde sehr angriffig Gefahren, aus einem entstand eine Dreier Spitzengruppe. In der waren Loïc Perizzolo, Achim Burkard und der Italiener Francesco Castegnaro vertreten. Später folgte Ihnen mit einem super Angriff, auch noch Hannes Baumgarten. 36 Runden vor Ende des Rennens konnten die vier Spitzenfahrer ihre Rundengewinn einfahren. Loïc Perizzolo konnte sich in der Folge sowie auch auf der vergangen Flucht immer wieder fleissig Punkte sammeln. Auch dank der Hilfe von Claudio Imhof konnte sich Perizzolo immer vorne aufhalten bei den Sprints. Am Ende konnte er das Rennen mit 37 Punkten für sich entscheiden. Den zweiten Platz mit einen 30 Punkten sicherte sich Achim Burkart. Francesco Castegnaro wurde mit 25 Punkten Dritter. Das letzte Eliterennen des Abends war ein sehr spannendes Rennen und wurde mit einer Geschwindigkeit von 50.043 Km/h zurückgelegt.

Offene Rennbahn Oerlikon Elite Punktefahren 14.07.2015

RangNameVornameClub / SportgruppePunkte
1PerizzoloLoïcTeam Chris Net37
2BurkartAchimMaloya Pushbikers31
3CastegnaroFrancescoTeam Palazzago fenice25
Distanz: 16 Km Zeit: 19 Min. 11.000 Sek.

 

Steher International
Zum Abschluss des Rennabends wurde noch ein internationales Steherrennen über 120 Runden ausgefahren. Am Start war die gesamte europäische Steherelite. Der 4 fache Holländischen Meister Patrick Kos. Der alte und neue Deutsche Meister Stefan Schäfer und der zweitplatzierte der Deutschen Meisterschaft Franz Schiewer. Der Italienische Meister Manuel Cazzaro und der Französische Meister Antione Gaudillat. Die fünffachen Schweizer Meister Giuseppe Atzeni und Peter Jörg, sowie der Schweizer Steher Nachwuchshoffnung Michael Alborn waren auf der Offenen Rennbahn in Oerlikon am Start.
Schon früh nach dem Start zeichnete sich ein Zweikampf ab zwischen dem deutschen Meister Stefan Schäfer und dem aktuellen Schweizermeister Giuseppe Atzeni. Beide legten ein sehr hohes Tempo auf die Betonbahn. Mit dem Tempo hatte Patrick Kos von Beginn weg ein wenig zu kämpfen und so musste er sich auf die Sicherung des dritten Platzes konzentrieren. Giuseppe Atzeni und Stefan Schäfer lieferten sich einen sehr spannenden Zweikampf auf der Offenen Rennbahn in Oerlikon, immer wieder wurde die Führung gewechselt. Die beiden hatten ein so hohes Tempo drauf, dass es immer wieder zu Überrundungen kam. Es wurde zum Teil sehr eng auf der Bahn, als drei Fahrer nebeneinander fuhren. Die beiden Spitzenfahrer ließen sich aber nicht beirren und zogen ihr Rennen durch. Stefan Schäfer und Giuseppe Atzeni bekämpften sich bis zum Zielstrich. Am Ende kam es zu einem packendem Finnisch. Auf der Ziellinie konnte Stefan Schäfer mit einer Fahrradlänge einen tollen Sieg vor 1514 Zuschauern in Zürich feiern. Giuseppe Atzeni belegte den zweiten Platz, in einem umkämpften Rennen. Patrick Kos verteidigte bis zum Ende seinen dritten Platz.

Offene Rennbahn Oerlikon Steher International Grosser Preis der Mösler + Meier AG, Wallisellen 14.07.2015

RangNameVornameClub / SportgruppeSchrittmacher
1SchäferStefanDeutschlandRoberto Puttini
2AtzeniGiuseppeMösler & Meier, ElektroanlaMathias Luginbühl
3KosPatrickHollandRené Kos
4GaudillatAntoineFrankreichAlain Gaudillat
5JörgPeterAtzeni RaceWilfried Baumgartner
6SchiewerFranzDeutschlandRobert Buchmann
7CazzaroManuelItalienChristian Dagnoni
8AlbornMichaelCNN MetalacDino Rey
Distanz: 40 Km Schnitt: 70.244 Km/h
Von | 2015-07-17T22:18:37+00:00 Juli 15th, 2015|Bahnradsport|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar