An diesem sehr heißen Rennabend auf der Offenen Rennbahn in Oerlikon wurde den Zuschauern ein richtiges Spektakel geboten. Das Indianapolis auf der offenen Rennbahn ist jedes Jahr ein grosser Saisonhöhepunkt, der spezielle Gast in diesem Jahr: Randy Krummenacher. Der Schweizer Moto2 Pilot zeigte auf der offenen Rennbahn seine Töff Beherrschung, mit über 120 km/h zeigte er eine hervorragende Show auf dem Betonoval in Oerlikon. Auch in diesem Jahr waren wieder die alten Rennwagen im Innenraum zu bestaunen, die Rennwagen und Motorräder zeigten an diesem Rennabend in mehreren Demorunden ihre Lautstärke und Geschwindigkeit.

U17 – Damen Ausscheidung Elektro Zürichsee-Cup 
Nach den ersten Demorunden wurden die Bahnräder dann auf die Rennbahn geschickt. Das erste Radrennen des Abends waren ein Ausscheidungsfahren der Nachwuchsathleten. Das Feld blieb das ganze Renne über zusammen. Das Tempo wurde immer mehr angezogen und es war eine spannende Ausgangslage für das Finale. Leider kam es auf der gegen gerade zu einem Sturz alles nur noch 3 Fahrer auf der Bahn waren, wegen den vielen Zuschauern war es nicht sofort klar was passiert war und so wurde das Rennen neutralisiert. Als das Rennen wider angeschossen wurde trugen Hugo Guezennec und Andreas Müller das Finale aus, mit dem besseren Ende für Hugo Guezennec. Andreas Müller konnte sich mit seinem 2 Platz die gesamt Führung im Elektro Zürichsee-Cup zurück erobern.

Offene Rennbahn Oerlikon U17 / Damen Ausscheidungsfahren 21.07.2015

RangNameVornameClub / Sportgruppe
1GuezennecHugoTeam 110 Cyclisme ILLZACH
2MüllerAndreasTeam Gadola-Wetzikon
3KuhnenYvesRadsport Flatera Uster

Elite Scratch
Beim Scratch Rennen der Elite Fahrer wurde 7 Runden nach dem Start munter angegriffen. Zuerst kamen 9 Fahrer weg, die Flucht dauerte aber nicht sehr lange, denn die verbliebenen Fahrer im Feld wollten auch um den Sieg mitfahren und organisierten die Flucht hervorragend. Nach der Hälfte des Rennens war die Flucht auch wieder beendet. Dann blieb das Feld lange geschlossen zusammen bis 6 Runden vor Ende des Rennens. Die Deutschen Leif Lampater und Hannes Baumgarten versuchten ihr Glück mit einem starken Angriff, aber auch diese beiden Fahrer lies das Feld nicht lange gewähren. In der 2 letzten Runde fuhren Claudio Imhof und Tristan Marguet am ganzen Feld vorbei und legten gleich einen nicht einholbaren Abstand zwischen sich und die Verfolger. Es kam zum entscheidenden Schluss Sprint zwischen Imhof und Marguet, es war sehr knapp und erst nach dem konsultieren des Zielfilmes stand Claudio Imhof als Sieger fest. Der amtierende Schweizermeister Tristan Marguet musste sich mit dem 2 Rang zufrieden geben, der Spurt des Feldes konnte Jan Keller für sich entscheiden.

Offene Rennbahn Oerlikon Elite Scratch 21.07.2015

RangNameVornameClub / Sportgruppe
1ImhofClaudioSurg Tech - Lerch & Partner
2MarguetTristanROTH-Skoda
3KellerJanGandola & Battaini AG, Gipser
Distanz: 10 Km Zeit: 12 Min. 44.000 Sek. Schnitt: 47.120 Km/h

U19 – U17 – Damen Punktefahren
Gleich nach dem Start lancierte Patrick Bachhofner einen Angriff im Punktefahren. Tobias Meier konnte ihm als einziger noch folgen. Die beiden fuhren mehrere Punktwertungen untereinander aus. Leider verließen Bachhofner bei diesem heißen Wetter auf der Offenen Rennbahn die Kräfte und er musste Tobias Meier ziehen lassen. Meier holte sich mit 20 Punkten den überragenden Sieg. Er konnte sein angeschlagenes Tempo bis zum Ende des Rennens durchziehen und am meisten Punkte einsacken. Patrick Bachhofner konnte dank seiner Flucht den 2. Rang mit 9 Punkten sichern. Den 3. Rang holte sich Tom England mit 6 Punkten.