Schon von weitem hört man das Dröhnen der alten Motoren die von der alt ehrwürdigen Oerliker Rennbahn raus schalen. Heute ist ein Saison highlite auf der Offenen Rennbahn in Oerlikon, die Indianapolis Auto und Motorräder sind zu besuch. Viele alte tolle Rennwagen sind auf der Bahn und drehen ihre Demorunden, zum Teil mit einem sehr hohen Tempo. Unter den Auto und Motorräder hat es viele Raritäten wie der Stutz Blackhawk aus dem Jahr 1929 oder  ein Nash 480 Aeropower von 1930, diese Motoren wurden auch für Flugzeuge verwendet und 1930 als Rennwagen gebaut. Ein etwas neueres Auto ist der Sauber C2 aus dem Jahr 1972 mit 1600ccm und 215 PS von Erst Sigg dieser wurde 2012/13 komplett restauriert. Diese Rennmaschine  ist der zweite von Peter Sauber gebauter Sportwagen. Aber es waren auch alte spezielle Motorräder im Beton Oval zu bestaunen ein mit Methanol betriebenes Motorrad, die Norton Model 18 Road Racer von 1929. Dieses Motorrad wurde 1997 in die Schweiz Importiert und bestreitet diverse Berg- und Rundstreckenrennen. Ein Motorrad das sich besonders wohlfühlte auf der steilen Betonbahn ist die Indian Scout Boardtracker von 1924, gefahren von Daniel Mühletahler aus Illnau. Dieses Motorrad ist eine Original Steilbahn Rennmaschine mit der Besonderheit, dass ein Seitenwagen angeflanscht werden kann. Die alten Autos und Motoräder boten in drei Läufen eine super Show die auch sehr laut war, aber die 4400 Zuschauer dankten es den Fahrer mit tosendem Beifall.

U17 – Damen / Ausscheidung / Elektro-Zürichsee-Cup

Nach der ersten 30 Minuten Auto und Motorrad Show kamen die Bahnrad Spezialisten auf die Offene Rennbahn in Oerlikon. Der Abend wurde von den Nachwuchsfahrer und den Damen eröffnet. Das Ausscheidungsrennen für die Elektro-Zürichsee-Cup Wertung wurde um 18:30 gestartet. Reto Müller dominiert diese Wertung und auch die Rennen. Er war immer vorne mit dabei und konnte sich am Ende über weiter Punkte im Elektro-Zürichsee-Cup freuen. Yannis Nitzsche konnte sich bis zum Finale mit Reto Müller kämpfen, aber für die letzten zwei Runden fehlten ihm ein wenig die Power. In diesem Rennen wurde auch Frauenpower gezeigt mit Mirjam Gysling und Nicole Hanselmann waren gleich zwei Frauen unter den letzten 4 Bahncracks.

Offene Rennbahn Oerlikon U17 / Damen Ausscheidungsfahren 24.07.2014

RangNr.NameVornameClub / Sportgruppe
1124Müller*RetoTeam Gadola-Wetzikon
2125Nitzsche*YannisTrackTeam BE Focus
3103GyslingMirjam*Haibike by Wolf Cycling

Elite / Scratch / Freunde offene Rennbahn

Auf die Jungen folgen die Alten, nicht ganz so alt wie die Autos und Motorräder, aber älter als die Junioren. Wie bei einem Scratch Rennen üblich blieb das Feld am Anfang des Rennen zusammen. In der 23 Runde wollten Claudio Imhof und Florian Sutter den zahlreichen Zuschauern was bieten und ergriffen die Flucht. Im Feld wurde nicht lang gezögert und Jan Freuler organisierte die Einholung der beiden Spitzenfahrer. Claudio Imhof fuhr weiter sein sehr hohes Tempo so das Florian Sutter nach 3 Runden nicht mehr mitfahren konnte. Claudio Imhof war 20 Runden vor Schluss allein an der Spitze verlieben, was aber bei einem Jagenden Feld auch für Claudio unmöglich ist dies durch zuziehen. so war 2 runden später die Flucht zu ende. Danach kehrte ein wenig Ruhe in das Feld ein, das Feld schlug ein sehr hohes  Tempo an, so konnte kein Fluchtversuch mehr gestartete werden. Die ersten Positions Kämpfe begannen und das nutzte Claudio Imhof kaltblütig aus, drei Runden vor Schluss überraschte er alle im Feld mit einem weiteren Angriff. Mit seiner sehr guten Tempofahrt konnte er seinen Vorsprung schnell ausbauen und die Uneinigkeit im Feld ausnutzten. So kam er alleine auf die Zielgerade und hatte seine Konkurrenten um ¾ Runden distanziert. Der Rest des Feldes machte die Plätze 2 & 3 im Sprint aus, wo sich Jan Keller vor Jan André Freuler durchsetzen konnte.

Offene Rennbahn Oerlikon Elite Scratch 24.07.2014

RangNr.NameVornameClub / Sportgruppe
19ImhofClaudioVC Mendrisio-PL Valli-Assos
22KellerJanGandola & Battaini AG, Gipser
334FreulerJan. AndréTeam Hörmann
Distanz: 10 Km Zeit: 12 Min. 26.100 Sek. Schnitt: 48.251 km/h

Video von Claudio Imhof

U19 – U17 – Damen / Punktefahren / Club Maillot d’Or-Cup

Radrennen Nummer drei des Abends  war ein Punktefahren  der U19 U17 und an diesem Abend zahlreich vertretenen Damen. So kam es auch,  dass sich kurz vor dem Enden des Rennes zwei Damen des Bigla cycling Team absetzen konnten, Desiré Ehrler und Nicole Hanselmann fuhren so unter dem tosende Applaus des Publikums die letzten Runden des Rennen. Leider kam die Flucht zu spät zustande. Denn vor dieser tollen Leistung hatte sich Reto Müller schon ein grosses Polster an punkten angehäuft, so dass die beiden Damen nicht mehr um den Sieg mitfahren konnten. Desiré und Nicole wurden in diesem Rennen mit den guten Platzierungen 3 & 4 belohnt.  Müller hatte auch dieses Rennen voll unter seiner Kontrolle und konnte den zwei Damen die Flucht genehmigen, denn sein Punkte Konto war nach den ersten Wertungen schon gut gefüllt.

Offene Rennbahn Oerlikon U19 / U17 / Damen Punktefahren 24.07.2014

RangNr.NameVornameClub / SportgruppePunkte
1124Müller*RetoTeam Gadola-Wetzikon37
2125Nitzsche*YannisTrackTeam BE Focus24
3119EhrlerDesiré*bigla cycling team7
Distanz: 8 Km Zeit: 11 Min. 16.000 Sek. Schnitt: 42.604 km/h

Elite / Ausscheidung / Freunde offene Rennbahn

Als letztes Radrennen vor der Pause stand ein Ausscheidungsfahren der Elite auf dem Programm. Die Elite Fahrer gaben sich keine blöse und blieben in einem kompakten Feld zusammen. Als drittletzter Fahrer musste Jan Keller ausscheiden. Das Finale fuhren Tristan Marguet und Claudio Imhof untereinander aus, wobei die Sprinterrakete Tristan Marguet das bessere Ende für sich in Anspruch nehmen konnte. Mit einer sehr hohen Endgeschwindigkeit konnte Tristan den ersten Blumenstrauss abholen.

Offene Rennbahn Oerlikon Elite Ausscheidungsfahren 24.07.2014

RangNr.NameVornameClub / Sportgruppe
13MarguetTristanSamsung. Meier+Part. Panflor
29ImhofClaudioVC Mendrisio-PL Valli-Assos
32KellerJanGandola & Battaini AG, Gipser