Elite U23 Ausscheidungsfahren
Der sehr heisse Rennabend wurde mit einem Ausscheidungsfahren der zahlreich erschienen Elite und U23 Fahrer eröffnet. Da an diesem Dienstag UCI Rennen auf der Offenen Rennbahn in Oerlikon ausgetragen wurde, waren viele Fahrer aus dem Ausland angereist.
Pascale Dieterich und Jan Freuler vom Team Hörmann schieden in hart umkämpften Sprint als sechster und fünfter Fahrer aus dem Rennen aus. Leif Lampater aus Deutschland vom Team Maloja Pushbikers kontrollierte von der Spitze das Rennen und hielt die drei BMC Fahrer Patrick Müller Silvan Dillier und Théry Schir hinter sich. Patrick Müller, der diese Saison im BMC Development Team fährt, musste sich als viert letzter Fahrer von der Bahn verabschieden. Silvan Dillier der sich das ganze Rennen hinten im Feld aufhielt und mehrerer male knapp dem Ausscheiden entging sicherte sich den 3 Platz. Im Finale spielte Leif Lampater seine Bahnstärke aus und konnte Théry Schir auf der gegengerade in Bedrängnis bringen. Am Ende siegte er mit mehreren Längen Vorsprung.

Offene Rennbahn Oerlikon Elite Ausscheidungsfahren 30.06.2015

RangNameVornameClub / Sportgruppe
1LampaterLeifMaloja Pushbikers
2SchirThéryBMC Development Team
3DillierSilvanBMC Racing Team

U17 Damen Punktefahren
Das erste Rennen der Nachwuchsfahrer U17 und den Damen, ein Punktefahren, zählte zu der Jahreswertung des Elektro Zürichsee-Cup. Auch bei diesem Rennen war an diesem Rennabend mehrere Gastfahrer aus dem Ausland am Start. Sie zeigten eine starke Leistung und holten sich immer wieder die Punkt ab. Der Italiener Daniele Donesana sammelte fleissig Punkte, es war ein verbissener Kampf um den Sieg. Indem auch Hugo Guezennec vom Team 110 Cyclisme ILLZACH und Andreas Müller vom Team Gadola-Wetzikon fleissig mitmischten. Der Sieg wurde aber unter den Gastfahrer Donesana und Guezennec ausgefahren, erst nach der letzten Punktewertung, die der Italiener Daniele Donesana mit einem schnellen Antritt für sich entscheiden konnte stand der Sieger fest.

Offene Rennbahn Oerlikon U17 / Damen Punktefahren 30.06.2015

RangNameVornameClub / SportgruppePunkte
1Donesana*DanieleITA15
2Guezennec*HugoTeam 110 Cyclisme ILLZACH13
3Müller*AndreasTeam Gadola-Wetzikon4
Distanz: 8 Km Zeit: 11 Min. 50.000 Sek. Schnitt: 40.563 Km/h

Steher
Dann wurde es wieder mal laut auf der Rennbahn in Oerlikon, die Schrittmacher mit ihren grossen Maschinen kamen zum 1ten Lauf auf die Bahn. An diesem Steherabend gab Roberto Pasi-Puttini mit seinem Vater als Schrittmacher Roberto Puttini sein Debüt bei den Steher. Er belegt bei seinem ersten Steherrenne den sehr guten 4. Rang im Gesamtklassement.
Dieser Rennabend wurde von Giuseppe Atzeni mit Schrittmacher Mathias Luginbühl dominiert. Er wurde von Tele Züri begleitet, die einen Beitrag von Giuseppe Atzeni und den Steher realisierten. Der 1. Lauf ging über 20 Kilometer und wurde mit 70.658 Km/h absolviert, beim 2. Lauf waren 22 Kilometer zu bewältigen die mit 69.413 Km/h zurückgelegt wurden. Es war sehr heiss an diesem Abend auf der Rennbahn, so dass die Kräfte gut eingeteilt werden mussten. Giuseppe Atzeni gelang das am besten und er konnte sich den Tagessieg holen. Der Italiener Manuel Cazzaro mit Schrittmacher Christian Dagnoni kämpfte mit Peter Jörg und dessen Schrittmacher Wilfried Baumgartner um den 2.Platz im Gesamtklassement. Peter Jörg konnte sich knapp durchsetzen wegen der besseren Platzierung im 2.Lauf.