OFFENE RENNBAHN OERLIKON 9 MAI 2017

Die Offene Rennbahn Saison 2017 wurde am 9. Mai gestartet. Alle Besucher und Fahrer freuten sich die alte, ehrwürdige Betonpiste wieder befahren und bestaunen zu dürfen. Die 15. Saison unter dem Patronat der „Freunde Offene Rennbahn“ ist erfolgreich gestartet.

Scratch U17 / Damen

Das erste Rennen an diesem Abend bestritten die U17 Fahrer und die Damen. Zum ersten Mal seit Jahren waren die Damen in der Überzahl. Nicoló De Lisi hatte aber kein Erbarmen mit den Damen auf dem Oval und zeigte gleich im ersten Rennen wie stark er diese Saison in Angriff nimmt.
Mit einem schnellen Endspurt konnte er das Scratch Rennen und den ersten Saison Sieg auf der Offenen Rennbahn in Oerlikon einfahren.

1. Nicoló De Lisi
2. Verena Eberhardt
3. Caroline Baur


Ausscheidung Elite

Die Elite Fehrer starteten mit einem Ausscheidungsrennen in die neue Offene Rennbahn Saison. Von Beginn weg wurde ein hohes Tempo von Claudio Imhof vorgelegt, im hinteren Teil des Feldes wurde im ersten Rennen um jeden Platz gekämpft. Martin Ruepp konnte bei diesem Rennen mit viel Glück und Können einen Sturz nur knapp verhindern. Sein Vorderrad wurde von einem Konkurrenten gestreift, so dass er aus den Pedalen ausklickte. So konnte er nicht mehr mit dem Feld mitfahren und belegte den 9. Rang.
Den Sieg machten Jan Freuler und Hannes Baugarten, die neu für das Maloya Pushbikers Team unterwegs sind sowie Tristan Marguet und Claudio Imhof untereinander aus.
Jan Freuler konnte sich am Ende gegen Claudio Imhof durchsetzen, Jan Freuler ist der stärkste Sprinter in Oerlikon, Claudio Imhof konnte nach seinem schnellen Rennen in der letzten Runde nicht mehr zusetzten und musste Jan den Sieg überlassen.
So konnte Jan Freuler seine Siegesserie vom letzten Jahr fortsetzten, was für die kommenden Rennabende viele spannende Rennen verspricht.

1. Jan Freuler
2. Claudio Imhof
3. Tristan Marguet


Punktefahren U19 / U17 / Damen

Beim U19 / U17 / Damen Punktefahren konnte Cyrill Steinacher mit 18 Punkten die meisten Punkte und somit den Sieg einfahren. Mauro Schmid versuchte bis zum Ende des Rennens alles, um Cyrill noch vom Sieg abzuhalten, konnte aber nicht genügend Punkte einfahren und belegte mit 14 Punkten den 2 Platz. Der U17 Fahrer Nicoló De Lisi zeigte auch gegen die älteren Konkurrenten eine starke Leistung und wurde mit 11 Zählern Dritter in diesem Nachwuchs Punktefahren.

1. Cyrill Steinacher
2. Mauro Schmid
3. Nicoló De Lisi


Scratch Elite

Beim ersten Scratch Rennen der neuen Saison kam es leider auch zum ersten Sturz. Hanns Baugarten erwischte es nach einer Berührung mit einem anderen Fahrer, er rutschte von der Betonpiste in die Wiese, was ihm ein paar schmerzhafte Schürfungen einbrachte. Leider musste Hannes den Rennabend beenden und verabschiedete sich mit den Worten: «Nächsten Dienstag komme ich wieder!»
Bikefreaks.ch wünscht dir gute Besserung Hannes!
Nachdem die übrigen Fahrer nach 3 langsamen Runden den ersten Schock überwunden hatten, ging es mit hohem Tempo weiter. Claudio Imhof zog bei der letzten Runde das Tempo an und konnte so die Spitzen Gruppe rasch einholen, bis er schliesslich mit Tristan Marguet und Jan Freuler an der Spitze vorbeizog. Von der Spitzen Gruppe konnte einzig Stefan Bissegger das Tempo von den 3 mithalten. Mit einem gewagten Schluss Sprint, was ihm eine Verwarnung und ein nicht so freundliches Wort von Jan Freuler einbrachte. Aber damit sicherte sich Stefan Bissegger am Ende des Rennens den Sieg vor dem überraschten Tristan Marguet. Jan Freuler wurde Dritter, war aber mit dem Schlusssprint so gar nicht einverstanden, was auch verständlich war. Martin Ruepp zeigte nach seinem beinahe Sturz eine starke Reaktion und belegte noch vor Claudio Imhof den 4. Rang.

1. Stefan Bissegger
2. Tristan Marguet
3. Jan Freuler


Tempofahren U19 / U17 / Damen

Nach der Erklärung vom Speaker Gabriel Oldham, wie das Tempofahren ausgetragen wird, starteten die Nachwuchsathleten in das Rennen. Gleich nach dem Startschuss versuchte Andreas Müller in einer Soloflucht sein Glück. Er konnte sich so die ersten Rundenpunkte sichern. Leider hatte er nur eine halbe Runde Vorsprung und konnte nicht ganz rumfahren, so musste er am Ende für seinen schnellen Start eine Runde einbüssen. Am meisten Punkte und so auch den zweiten Sieg an diesem Abend konnte sich Cyrill Steinacher einfahren. Mauro Schmid landete auch in diesem Rennen auf dem guten 2. Platz mit 6 Punkten auf seinem Konto. Robin Ender sicherte sich Platz 3 und der starke U17 Fahrer Nicoló De Lisi wurde 4.

1. Cyrill Steinacher
2. Mauro Schmid
3. Robin Ender


Militär Punktefahren klassisch

Vor der Pause kam noch die Militär-Radfahrer zu ihrem ersten Saison Einsatz. Nach wenigen Runden kam es auch bei diesem Rennen zu einem Sturz, in den mehrere Fahrer involviert waren. Auch dieser Sturz verlief glimpflich. Einzig Ivo Vogt musste anschliessend das Rennen mit einer Zerrung im Oberschenkel aufgeben.
Am Ende waren nur noch 3 Fahrer in der letzten Runde: Meinrad Huber, Christoph Frei und Werner Kessler. Huber und Frei lieferten sich einen spannenden Wertungssprint. Das Rennen konnte mit 3 Wertungen Meinrad Huber mit 23 Punkten für sich entscheiden. Christoph Frei belegte mit 17 Punkten den 2. Rang und Werner Kessler holte sich den 3. Rang.
Nach einer langen Verletzungspause fuhr Bruno Sorlini sein erstes Rennen auf dem Militärfahrrad, was er mit einem guten 4. Rang beendete.

1. Meinrad Huber
2. Christoph Frei
3. Werner Kessler


Australienne Elite

Beim ersten Australienne Rennen der Saison konnte Claudio Imhof die Konkurrenz hinter sich lassen mit seiner schnellen und langen Tempofahre sicher er sich den ersten Saison Sieg auf der Offenen Rennbahn in Oerlikon. Jan Freuler fuhr auf Platz 2 und Stefan Bissegger auf Platz 3. Leider kam es auch bei diesem Rennen zu einem Sturz wo Stefan Bissegger und Peter Studer beteiligt waren.

1. Claudio Imhof
2. Jan Freuler
3. Stefan Bissegger

Foto: cupnet.ch


Ausscheidung U19 / U17 / Damen

Nach mahnenden Worten von Gabriel Oldham, dass es genügend Stürze gegeben hat und keine mehr von der Bahn gekratzt werden sollten, erfolgte der Start zum letzten Rennen für die Nachwuchsfahrer an diesem kalten Abend auf der Offenen Rennbahn in Oerlikon. Ein Ausscheidungsrennen. Die Fahrer legten ordentlich los, nahmen aber gleichwohl Rücksicht aufeinander, so kam es an diesem Abend zu keinen weiteren Stürzen mehr. Der U17 Fahrer Nicoló De Lisi konnte in diesem Rennen seine älteren Mitstreiter hinter sich lassen und sicherte sich mit einem tollen Endspurt auf den letzten Metern den 2. Rennsieg des Abends.

1. Nicoló De Lisi
2. Robin Ender
3. Mauro Schmid


Punktefahren Elite

Das letzte Rennen des Abends fuhren die Elite Fahrer. Das Punktefahren wurde von 72 Runden auf 60 Runden verkürzt, weil es nach den Zwischenfällen nicht mehr so viele Fahrer am Start hatte und es auch immer kälter wurde.
Jan Freuler war auch in diesem Rennen der stärkste Fahrer auf dem Betonoval. Jan Freuler sicherte sich 8 von 10 Wertungen und war mit 50 Punkten der überragende Sieger. Peter Studer, der nach seinem Sturz mit der Wut im Bauch fuhr belegte den 2. Rang mit 22 Punkten. Mit 17 Punkten folgte Tristan Marguet auf Rang 3.

1. Jan Freuler
2. Peter Studer
3. Tristan Marguet

Zum Abschluss des ersten Renntags auf der Offenen Rennbahn in Oerlikon hier noch Bilder rund um die Rennbahn.

Von | 2017-05-10T22:51:36+00:00 Mai 10th, 2017|Bahnradsport|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar