Schweizermeisterschaften Bahn Aigle 2015

Die erste Schweizermeisterschaft der Bahnfahrer wurde an diesem Wochenende 5. & 6. Juni 2015 im UCI Velodrom in Aigle ausgetragen. Es wurden die Disziplinen Omnium bei den Junioren, das aus dem 1000 Meter Einzelzeitfahren, 3000 Meter Einzelverfolgung, dem Sprint Rennen und dem abschließenden Punktefahren besteht ausgefahren.
Die Elitefahrer starteten am Samstag zur Sprint Schweizermeisterschaft, der Sprint Schweizermeister wurde im Turniermodus erkoren.

Bahn Schweizermeisterschaften Omnium Junioren Aigle 2015
Bei den Nachwuchsfahrern zeichnete sich schon nach dem ersten Abend ein Zweikampf zwischen Gino Mäder und Reto Müller ab. Die beiden belauerten sich bei jedem Rennen und zeigten Radsport vom feinsten. Da beide fast gleich stark auf der Bahn sind, wurde die Entscheidung immer wieder aufgeschoben. Das erste Rennen der Schweizermeisterschaft Omnium 2015, dem 1000 Meter Einzelzeitfahren, wurde von Reto Müller gewonnen. Im zweiten Rennen, dem 3000 Meter Einzelverfolgungsrennen, das auch am Freitagabend ausgetragen wurde, konnte sich Gino Mäder vor Reto Müller und Robin Froidevaux durchsetzen.
So begannen die Sprintrennen am Samstagmorgen sehr spannend. Keiner konnte eine schwäche zulassen, denn sonst wäre der Schweizermeistertitel sofort weg gewesen. Beide, Gino Mäder sowie Reto Müller, zeigten Ihre Sprinterqualitäten und zogen so in den Final des Sprintwettbewerbs ein. Wo die beiden dann aufeinander trafen. Den Sprintlauf konnte Reto Müller für sich entscheiden. Zum abschließenden Punktefahren haben die beiden nur einen Punkt unterschied im Gesamtklassement.
Im letzten Rennen neutralisierten sich die beiden Favoriten während dem ganzen Rennen. So übernahmen andere Fahrer die Initiative im Feld. Mario Spengler, Leo Russenbergen und Robin Froidevaux konnten sich eine Runde gutschreiben lassen und 20 Punkte auf Ihrem Konto verbuchen. Am meisten Punkte konnte Mario Spengler auf seiner Flucht gutschreiben lassen. Leo Russenbergen versucht es mit einer Doublette, dass gelang ihm aber leider nicht ganz. Vor der zweitletzten Punktewertung lagen die Beiden nur einen Punkt auseinander. Reto Müller führte mit 14 Punkte und Gino Mäder hatte 13 Punkte. Dann lancierte Gino Mäder überraschend einen Angriff aus dem Feld heraus und konnte Reto Müller hinter sich lassen und sicherte sich die 5 Punkte, während Reto Müller nur 2 Punkte holte. Gino Mäder hatte vor der letzten Wertung 2 Punkte Vorsprung. Er konnte auf Sicherheit fahren und seinen Vorsprung verwalten. Bei der letzten Wertung konnte Reto Müller den dritten Rang einfahren, was ihm zwei Punkte einbrachte. Gino Mäder holte sich den 4. Platz und konnte sich so den Gesamtsieg mit 1 Punkt Vorsprung sichern. Zweiter wurde der sehr gut fahrende und im Sprint sehr starke Reto Müller. Mit seiner offensiven Fahrweise im Punktefahren konnte sich Mario Spengler den 3. Rang sichern.

Gesamtklassement SM Omnium Junioren Aigle 2015

RANGNOM, PRENOMCLUB / TEAMKMPOURVITCPTOTAL POINTS
1MÄDER GinoVC Wiedlisbach21249
2MÜLLER RetoTeam Gadola-Wetzikon/RV Wetzikon12159
3SPENGLER MarioRRC Diessenhofen656118

Bahn Schweizermeisterschaften Sprint Elite Aigle 2015
Die Sprint Schweizermeisterschaft wurde im Turniermodus ausgefahren. Gaël Suter, der spätere Schweizermeister, konnte sich an diesem Tag zuerst gegen Pascal Dieterich durchsetzen. Dann nahm er Jan Freuler aus dem Rennen und im Finale konnte er sich gegen Olivier Beer mit zwei Siegen durchsetzen. Jan Freuler konnte sich im kleinen Final um Platz 3 & 4 gegen David Jansen knapp durchsetzen und belegte den dritten Rang.

Sprint SM Elite Aigle 2015

RANGNOM, PRENOM
1SUTER Gaël
2BEER Olivier
3FREULER Jan-André
4JANSEN David
5FOURNIER Killian
6STUDER Peter
7SUTER Xavier
8DIETERICH Pascal
Von | 2015-06-08T21:12:41+00:00 Juni 8th, 2015|Bahnradsport|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar