Sixday Nights 2014 Programm und Teams

In 2 Tagen dreht sich alles um die Holzbahn im Hallenstadion. Die 60igste Sixdays beginnen mit dem Startschuss um 19:35. Zuvor sind die Amateuren um 18:10 dran und testen ein erstes mal das Holzoval in der Halle.

In diesem Jahr ist ein sehr starkes Fahrerfeld bei den Profis am Start. Nicht weniger als 9 Weltmeister und 9 Europameister werden 4 Tage lang das Hallenstadion zum Beben bringen.

Mit der Nummer 2 ist Sprintstart Marc Cavendish unterwegs. Mit Cavendish ist einer der besten Sprinter der Welt im Hallenstadion am Start. Mit seinem Partner Iljo Keisse haben sie letzte Woche in Gent nur knapp den Sieg verpasst, die beiden waren neben den Siegern Jasper De Buyst und Kenny De Ketele die einzigen in der 0 Runde.
Wobei wir schon bei der nächsten hochkarätigen Paarung sind Jasper De Buyst und Kenny De Ketele. Sie befinden sich in einer super Form, mit ihnen muss man auch in Zürich rechnen, dass sie aufs Podest fahren können haben sie in Gent gezeigt.

Es gibt aber noch mehr Bahn Spezialisten zu erwähnen. Mit der Nummer 1 werden die beiden Spanier David Muntaner und Albert Torrer am Start sein. Sie haben sich im letzten Jahr in Zürich die Bahn ordentlich gebrettert.

Die Nummer 6 hat in diesem Jahr das Schweiz/Deutschland Duo Silvan Dillier und Leif Lampater. Sie waren auch in Gent am Start und konnte die 6 Tage auf dem super 3. Platz beenden. Sie sind sicher sehr gut eingefahren und auf einander abgestimmt.Neben Silvan Dillier sind auch noch andere Schweizer Bahnfahrer am Start.

Tristan Marguet hat mit Marcel Kalz auch einen sehr erfahrenen Bahnfahrer an seiner Seite. Kalz konnte auch schon mit Marvulli Siege feiern.

Ein reines Schweizer Duo ist auch am Start mit Claudio Imhof und Gaël Sutter. Sie sind zwei alte Bekannte von der Offen Rennbahn am Start. Hoffentlich können sie den favorisierten Team das eine oder andere mal ein Schnippchen schlagen.

Ganz neu bei den Sixdays dabei ist der 5. Schweizer Jan Freuler. Er hat sich seinen Startplatz mit sehr guten Leistung bei der Schweizer Meisterschaft und über die ganze Saison verdient. Auch er ist immer Gast auf der Offen Rennbahn in Oerlikon. Er hat mit Christan Grasmann  einen sehr erfahren Partner zur Seite bekommen . Er kann mit seinen Erfahrungen, Jan sicher das eine oder andermal in einen Sprint schicken und das Jan sehr schnell ist zeiget er schon mehere mal. Er konnte sich in Gent auf die Profi Sixday-Taufe vorbereiten. Bikefreaks.ch konnte heute ein Interview mit Jan Freuler führen. Seine interessanten Antworten kannst du anschliessend nach dem Text lesen.

Das Österreichische Paar Andreas Müller und Andreas Graf sind auch immer für schnelle Runden auf der Bahn zu haben.

Die Australier Luke Roberts und Glenn O’Shea sind Weltmeister auf der Bahn und sind sicher bei den schnellen Runden vorne mit dabei.

Alex Rasmussen und Marc Hester gehen mit der Nummer 11 ins Rennen. Sie waren in Gent am Start und zeigten ihr Können mit dem super 4. Rang.

Als letztes Paar mit der Nummer 12 gehen Morgan Kneisky und Vivien Brisse aus Frankreich an den Start. Die beiden Franzosen sind immer für eine spitzen Platzierung gut. Auch die beiden konnten sich in Gent richtig warm fahren und können nun in Zürich ihre gut Form wieder auf die Bretter bringen.

Interview mit Jan Freuler:

Kannst du dich kurz vorstellen?

Jan Freuler
22 Jahre
VC Reichenburg, RBT Glarner Energie
Team Hörmann

Wann hast du mit dem Radsport begonnen und wieso?

Im Januar 2010 bin ich dem RBT Glarner Energie bei getreten.
Durch die Besuche bei den Sixday Nights in Zürich wurde ich von diesem Virus angesteckt. Es Faszinierte mich riesig wie Bruno Risi, Franco Marvulli und Co. sich um das Oval Jagten.

Wie verlief dein erstes Radrennen und welchen Platz hast du belegt?

Mein erstes Radrennen bestritt ich in meinem Veloclub Reichenburg. Es war ein Zeitfahren. Keine 10 Minuten vor dem Rennen stieg ich zum aller ersten Mal auf ein Rennvelo. Bis zur Rennhälfte war der Bidon leer und ich Platt… den ich wusste nicht wie man mit einer Shimano Ultegra Schalten musste.  Trotzdem beendete ich dieses Rennen noch auf dem dritten Platz die freute mich riesig.

Wie bist du auf den Bahnradsport gekommen?

Durch Alois Iten und die IGOR der Offene Rennbahn in Oerlikon.

Wo und wie oft trainierst du als Bahnfahrer?

In Oerlikon, da bestreite ich jedoch nur Rennen denn Rennen zu fahren ist bekanntlich das beste Training.

Wie sieht dein Alltag aus?

Da ich neben dem Radsport noch als Polymechaniker Arbeite sieht mein Tag nicht viel anders aus als deiner. Morgen um 06:00Uhr geht der Tag los, bis um 16:00Uhr wir gearbeitet und dann beginnt das Training…

Was isst du vor einem Rennen?

3h Vor dem Rennen esse ich Teigwaren

Welche Rituale hast du vor einem Rennen?

Brille und Schuhe müssen Perfekt sitzen zudem muss beim Bahnrennen das Trikot 2cm offen sein.

Wann hast du erfahren, dass du an den Sixdays mitfahren kannst?

Ende Oktober

Was war dein erster Gedanke?

WAUW!!! Sprachlos…

Wie sieht deine Rennvorbereitung zu den Sixdays aus?
Was machst du 2 Stunden vor dem Rennen?

Ich war die Letzte Woche am Start des Sechstagerennen in Gent dies war die Perfekte Vorbereitung für Zürich. 2h Vor dem Rennen werde ich nicht mehr viel machen, Entspannen und mich mit meinem Partner Christian Grasmann absprechen.

Was ist dein Ziel an den Sixdays?

Erfahrungen Sammeln

Christian Grasmann ist dein Partner an den Sixdays. Ein guter Partner?

Ein Perfekter Partner! Christian kann mir viele Erfahrungen weitergeben.

Wie waren eure ersten Bahnrunden und die ersten Ablösungen?

Verbesserungswürdig… Ich muss noch vieles lernen, bei der Ablösung beginnt es.

Christian Grasmann ist sehr erfahren auf der Bahn. Welcher war der wichtigste Tipp den er dir gegeben hat?

Christian muss mir in Zürich noch viele Tipps geben, einen davon Rauszunehmen wir schwer sein. Denn alles ist wichtig und muss Perfekt gemacht werden.

Letzte Frage:
Gibt es einen Spruch oder ein Motte an das du dich bei einem Rennen hältst?

Gib immer 10% mehr als dein Maximum ist!

 

Besten Dank für das Interview, wir freuen uns an den Sixdays dich auf der Bahn zu verfolgen und wünschen dir viel Erfolg für das Sixdays und die nächsten Rennen.

www.janfreuler.ch
Jan Freuler auf Facebook

 

 

Programm Sixday Nights 2014

18:10Freunde Offene Rennbahn Amateur Sixday-Nights
Platzl Oktoberfestkapelle
19:10Mannschaftsvorstellung Profis
19:35Startschuss zu den Sixday-Nights 2014 Kleine Américaine 25 Minuten
20:10Wertungsprints mit Livemusik 20:25 Mannschafts Ausscheidungsfahren
20:45Bicycle Holidays Max Hürzeler Steherrennen
Platzl Oktoberfestkapelle
21:30Skoda Dernyrennen 1. Lauf
21:45Einzel Ausscheidungsfahren
22:00Skoda Dernyrennen 2. Lauf 22:25 Wertungsprints mit Livemusik
22:40Grosse Skoda Américaine 40 Minuten
23:10Rundenzeitfahren
Platzl Oktoberfestkapelle
23:35Balustradensprint
23:50Rennschluss

Donnerstag, 27. November

18:10Freunde Offene Rennbahn Amateur Sixday-Nights
Platzl Oktoberfestkapelle
19:10Mannschaftsvorstellung Profis
19:20Wertungsprints mit Livemusik
19:35Kleine Américaine 25 Minuten
Platzl Oktoberfestkapelle
20:25Mannschafts Ausscheidungsfahren
20:45Bicycle Holidays Max Hürzeler Steherrennen
Platzl Oktoberfestkapelle
21:30Skoda Dernyrennen 1. Lauf
21:45Einzel Ausscheidungsfahren
22:00Skoda Dernyrennen 2. Lauf
22:25Wertungsprints mit Livemusik
22:40Grosse Skoda Américaine 40 Minuten
23:10Rundenzeitfahren
Platzl Oktoberfestkapelle
23:35Balustradensprint
23:50Rennschluss

Freitag, 28. November 2014

18:15Freunde Offene Rennbahn Amateur Sixday-Nights
Platzl Oktoberfestkapelle
19:25Mannschaftsvorstellung Profis
19:35Zürich Special zum Jubiläum - Alle Fahrer auf der «Blauen Linie»
19:45Wertungsprints mit Livemusik
20:00Kleine Américaine 25 Minuten
Platzl Oktoberfestkapelle
20:45Adam Touring Mannschafts Ausscheidungsfahren
21:05Memorial Ueli Luginbühl Steherrennen
21:40Ehrung Tour de Suisse Cup ASOC
Platzl Oktoberfestkapelle
22:20Quickline Rundenzeitfahren
22:45Wertungsprints mit Livemusik
23:00Grosse Skoda Américaine 40 Minuten
Platzl Oktoberfestkapelle
24:00Skoda Dernyrennen 1. Lauf
00:20Adam Touring Einzel Ausscheidungsfahren
00:35Skoda Dernyrennen 2. Lauf
Platzl Oktoberfestkapelle
00:50Balustradensprint
01:00Rennschluss

Samstag, 29. November

18:00Türöffnung
18:15Freunde Offene Rennbahn Final Amateur Sixday-Nights
Platzl Oktoberfestkapelle
19:25Mannschaftsvorstellung Profis
19:35Wertungsprints mit Livemusik
19:50Kleine Américaine 25 Minuten
Platzl Oktoberfestkapelle
20:55Peter Ruoss «Rüeblisprint» Rundenzeitfahren
21:20Mannschafts Ausscheidungsfahren
21:40Skoda Dernyrennen 1. Lauf
22:00Einzel Ausscheidungsfahren
22:15Skoda Dernyrennen 2. Lauf
Platzl Oktoberfestkapelle
22:50Grosser Skoda Autosprint
23:20Final Bicycle Holidays Max Hürzeler Steherrennen
24:00Balustradensprint
00:20Wertungsprints mit Livemusik
00:40Final Sixday-Nights 2014 Skoda Américaine 60 Minuten
01:45Siegerehrung

Startliste Sixday Nights 2014

 

Plakat_F4_08_1

 

Plakat_F4_08_1

 

Plakat_F4_08_1

Von | 2014-11-25T01:46:24+00:00 November 24th, 2014|Bahnradsport|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar