SIXDAY NIGHTS 2014 TAG 2

Am 2 Tag der Sixday Nights im Hallenstadion in Zürich sind es wider die Amateure die die erste Spur auf die Bahn legen. Es wurde wieder mit sehr hohem Einsatz und sehr schnell über die Holzbahn gefahren schon nach 2 Runden kam es zum erst Sturz in dem 4 Fahrer involviert waren, diesmal ging der Sturz aber glimpflich aus und alle konnten weiter fahren. Das Tempo war sehr hoch im Feld. Am Ende wurde es zu einem 3 Kampf zwischen den Teams 6 / 10 / 1. Das besser ende und am meisten Punkt hatten die Dänen Simon Bigum und Elias Helleskov. Im Gesamtklassement konnten die Italiener Alban / Donato die Führung verteidigen und haben nun 20 Punkte auf dem Konto, nur 2 Punkte  dahinter lauern die Dänen und auf dem 3 Rang liegt das Schweiz Deutsche Duo Dieterich / Schneider mit 9 Punkten. Für Spannung ist für die nächsten 2 Tage gesorgt den alle Teams liegen in der 0 Runde.

Amateure Sixday-Nights

1 Bigum / Helleskov
2 Alban / Donato
3 Dieterich / Schneider
4 Wauch / Mastaller
5 Berlin / Greco
6 Adrien / Marcel-Millet
7 Suter / Brühlmann
8 Meier / Weinstein
9 Friedli / Paccalet
10 Keller / Rüegg
11 Blomme / Baeyens

Nach den wilden Jungen kamen die Profis auf die Bahn die gleich wieder wild über die Bahn heizten. Bei der erste kleine Américaine kam es zum Zusammenschluss im Gesamtklassement mehrere Teams konnten ihren Runden Verlust vom ersten Abend wieder gut machen. Im Laufe des Abends konnten sich kein Team entscheiden absetzten so dass sich eine sehr spannende Ausgangslage für die Grosse Américaine ergab. Bei der letzten Américaine des Abends zeigten Silvan Dillier und Leif Lampater ihr grosses kämpferherz. Zuerst gleichen sie den Runden Rückstand wider aus, um gleich mit sehr hohem Tempo am ganzen Feld vorbei zu Fahren um zu einer Doublette zu starten, das erstmal wurde es im Hallenstadion so richtig laut und mit dem grossen Lärm konnten die beiden Kämpfer ihre Runde zu fahren. Das Ergebnis ihres Kraft Aktes war, das sie nun das einzige Teams in der 0 runde sind und die Führung übernommen haben.
Beim anschliessendem Rundenzeitfahren zeigt Tristan Marguet das die Runde noch schneller zu fahren ist. Mit seinem anfahrer Marcel Kalz konnte sie die Zeit vom ersten Abend noch verbessern wie er in der Pressekonferenz vor den Rennen sagte geht es noch schnell wen die Halle mit mehr Zuschauer gefüllt ist. Also füllt das Hallenstadion so dass wir noch einen Weltrekord bejubeln können.

Gesamtstand Tag2

1  Dillier / Lampater
2  Cavendish / Keisse
3 De Ketele / De Buyst
4 Rasmussen / Hester
5 Muntaner / Torres
6 Marguet / Kalz
7 Müller / Graf
8 Kluge / Mørkøv
9 Roberts / O’Shea
10 Imhof / Suter
11 Kneisky / Brisse
12 Grasmann / Freuler

Bei den Steher konnten am 2 Tag der erste Schweizer Sieg bejubelt werden. Giuseppe Atzeni mit seinem Schrittmacher Andrè Dippel konnten sich in einem backenden Rennen gegen die Holländer Patrick Kos mit Schrittmacher Renè Kos durchsetzen und zogen in der Gesamtwertung mit dem Holländer gleich. Beide Teams haben 5 Punkt auf dem Konto. Auch bei den Steher wird es noch sehr spannend werden an den nächsten 2 Abenden.

1 Atzeni / Dippel
2 P. Kos / R. Kos
3 Barth / T. Baur
4 Birrer / H. Baur
5 Jörg / Luginbühl
6 Alborn / Aebi

 

 

Von | 2014-11-28T16:03:28+00:00 November 28th, 2014|Bahnradsport|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar