An diesem Rennabend am 8. September 2015 stand auf dem Rennprogramm das Keirin Rennen und zwei Derny Läufe, sowie auch in den anderen Disziplinen Scratch Punktefahren und Ausscheidungsfahren wurde fleissig um Tagessiege gekämpfte.

U17 Damen Ausscheidung
Als erste an diesem Rennabend gingen die Damen und die U17 Fahrer auf das Betonoval. Sie trugen auch ein Ausscheidungsfahren aus das zur Elektro Zürichsee-Cup zählte. Den Sieg machten Andreas Müller und Mauro Schmid unter sich aus. Andreas Müller lancierte auf der Gegengerade seinen Angriff von der oberen Position, der unten fahrende Mauro Schmid hielt dagegen und konnte so auf der Zielgeraden Andreas Müller übersprinten. Mit seinem Sieg konnte Mauro Schmid im Gesamtklassement des Elektro Zürichsee-Cup zu Dario Selenati und Andreas Müller im Gesamtklassement aufschließen. Andreas Müller übernahm mit 65 Punkten wieder die Gesamtführung, vor Dario Selenati und Mauro Schmid mit je 60 Punkten.

Offene Rennbahn Oerlikon U17 / Damen Ausscheidungsfahren 08.09.2015

RangNameVornameClub / Sportgruppe
1Schmid*MauroVC Steinmaur
2Müller*AndreasTeam Gadola-Wetzikon
3Steinacher*CyrillRV Sulz

 

Elite Keirin
Das zweite Rennen waren die Keirin Vorläufen. Im ersten Vorlauf konnten sich Jan Freuler, Jan Keller und Martin Portmann für den Final qualifizieren, im zweiten Vorlauf qualifizierten sich David Jansen, Hannes Baumgarten und Martin Ruepp.
Diese sechs Fahrer trugen im Laufe des Rennabends den Final im Keirin aus.
Hannes Baumgarten übernahm früh die Führung. In dem sechs Fahrer starken Feld versuchte er von der Spitze mit hohen Tempo die anderen hinter sich zu lassen, was ihm auch lange gelang. Bis vor der letzten Kurve sah es noch gut aus für Hannes Baumgarten, aber dann kamen die starken Sprinter. Allen voran Jan Freuler, der der stärkste Sprinter war und das Rennen gewinnen konnte. Jan Keller erwischte das richtige Hinterrad von Freuler und fuhr auf den zweiten Rang, den dritten Rang holte sich mit einem tollen Schlusssprint David Jansen.

Offene Rennbahn Oerlikon Elite Keirin 08.09.2015

RangNameVornameClub / SportgruppeEinlauf
1FreulerJan AndréTeam HörmannFinal 1-6
2KellerJanGandola & Battaini AG, GipserFinal 1-6
3JansenDavidTrack Team BE FOCUSFinal 1-6
4RueppMartinStrada SportFinal 1-6
5BaumgartenHannesTeam Baier LandshutFinal 1-6
6PortmannMartinGD WeilenmannFinal 1-6
7MüllerLukasRRZ Goldwurst NordwestFinal 7-12
8HerrmannMichaelRV EinsiedelnFinal 7-12
9BuntschuPascalRig Hegau RacingFinal 7-12

 

U19 U17 Damen Punktefahren 
Das Punktefahren der Nachwuchsathleten U19, U17 und den Damen wurde über 24 Runden ausgefahren. Tobias Meier war der erste in diesem Rennen der einen Angriffversuch nach nur vier Runden wagte, leider fuhr keiner mit Tobias Meier und so wurde er noch vor der letzten Punktewertung wieder eingeholt. Nach der ersten Punktewertung zogen Daniel Naegeli, Niklas Temperli und Mauro Schmid dem Feld davon. Niklas Temperli holte sich das ganze Rennen über sehr viele Punkte, wie auch Mauro Schmid. Die beiden machten den Sieg unter sich aus und es wurde sehr spannend. Am Ende des Rennens kam es auf die letzte Punktewertung an, wer dieses gewinnen konnte hatte auch das Rennen gewonnen. Daniel Naegeli um Niklas Temperli versuchten alles um Mauro Schmid hinter sich zu lassen, dieser war im Endspurt aber zu stark. Er fuhr oben an den beiden Team Gadola-Wetzikon Fahrer vorbei und holte sich die Gesamtpunktzahl und den Gesamtsieg im Punktefahren der Nachwuchsfahrer.

Offene Rennbahn Oerlikon U19 / U17 / Damen Punktefahren 08.09.2015

RangNameVornameClub / SportgruppePunkte
1Schmid*MauroVC Steinmaur15
2TemperliNiklasTeam Gadola-Wetzikon14
3NaegeliDanielTeam Gadola-Wetzikon9
Distanz: 8 Km Zeit: 10 Min. 37.000 Sek. Schnitt: 45.212 Km/h

 

Elite Derny 1. Lauf Wullschleger Derny Cup
Claudio Imhof stand schon vor den abschließenden zwei Derny Läufen ausgesandt Sieger des Wullschleger Derny Cup 2015 fest, der zeigte über die ganze Saison hervorragende Derny Rennen. Claudio Imhof ist der verdiente Gesamtsieger des Wullschleger Derny Cup 2015. Claudio Imhof machte an diesem Rennabend eine Rennpause, weil er in der letzten Zeit sehr viele Rennen bestritten hatte und erst aus Portugal zurückgekehrt war. Es war der erste Dienstag in diesem Jahr an dem Claudio Imhof nicht am Start war auf der offenen Rennbahn in Oerlikon.
So war es an der Zeit an diesem Abend einen neuen Derny König zu suchen. Tristan Marguet zeigte schon nach dem ersten Startschuss, dass der in die Fußstapfen von Claudio Imhof treten möchte und die letzten zwei Derny Läufe für sich entscheiden möchte. Er legte auch gleich ein sehr hohes Tempo auf die Bahn und konnte seinen Konkurrenten schon früh davon fahren. Tristan Marguet konnte die ersten beiden Punktewertungen für sich entscheiden. Am Ende fehlte ihm ein wenig die Kraft wegen den schnellen Starts. Er hatte aber das ganze Rennen über genügend Punkte gesammelt und konnte den ersten Lauf für sich entscheiden. Im Verfolgerfeld zeigten Nico Selenati und Chiron Keller, dass auch sie hervorragende Dernyfahrer sind. Tristan Marguet gewann den ersten Lauf auch dank der Hilfe von Chiron Keller, der sich in der letzten Wertung die Gesamtpunktzahl holte und Nico Selenati auf den zweiten Platz verwies. Am Ende war auch die Reihenfolge in der Gesamtpunktewertung: erster Tristan Marguet, zweiter Nico Selenati und dritter Chiron Keller.